Tödlicher Verkehrsunfall auf der B20

Datum: 
28. August 2015 - 17:02 bis 20:30
Einsatzart: 
THLTechnische Hilfeleistung
Einsatzstelle: 
B20 zwischen Straubing und Höhe Wanninger
beteiligte Hilfskräfte: 
FF Parkstetten LF 8/6, ELW, VSA
FF Aiterhofen HLF 20, LF 8
FF Straubing LZ Ittling LF 16/20, TLF 3000, MZF, KDOW
FF Straubing LZ Zentrum HLF 20, RW 2
THW Straubing
Polizei
Rettungshubschrauber
Notarzt
Rettungsdienst
Gutachter
Abschleppdienst
Führungskräfte vor Ort: 
SBI

Ein Toter und zwei lebensgefährlich verletzte Menschen sind die Bilanz eines schrecklichen Unfalls bei Straubing. Auf der B20 auf Höhe des Fachmarktzentrums sind am Freitag gegen 16.30 Uhr ein Auto und ein Kleintransporter frontal zusammengekracht. Dabei wurde das Auto in zwei Teile zerrissen. Durch herumfliegende Teile wurden zwei weitere Fahrzeuge beschädigt.

Beide Insassen, ein Mann und eine Schwangere Frau, wurden in dem Wrack eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr Ittling mussten sie befreien, wie die Polizei informierte. Der Mann kam ins Klinikum Straubing. Kurze Zeit später starb er an seinen schweren Verletzungen. Die lebensgefährlich verletzte Frau kam mit einem Rettungshubschrauber nach Regensburg. Der Fahrer des Kleintransporters schwebt ebenfalls in Lebensgefahr. Einsatzkräfte brachten ihn mit einem Rettungshubschrauber nach Deggendorf.QUELLE: IDOWA.DE

Die FF Parkstetten leitete mit Hilfe des Verkehrssicherungsanhänger den Verkehr bei der Ausfahrt Parkstetten von der B20 ab. Gegen 20:30 Uhr rückten wir wieder ins Feuerwehrgerätehaus ein. - BILDER: FF STRAUBING LZ ITTLING