Tödlicher Verkehrsunfall auf der BAB 3

Datum: 
24. September 2017 - 5:40 bis 7:00
Einsatzart: 
THLTechnische Hilfeleistung
Einsatzstelle: 
BAB 3 zwischen Kirchroth und Straubing
beteiligte Fahrzeuge FF Parkstetten: 
Einsatzleitwagen ELW 1
Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
Löschgruppenfahrzeug LF 8/6
beteiligte Hilfskräfte: 
FF Kirchroth
Rettungsdienst
Polizei
Führungskräfte vor Ort: 
KBI Klaus Weninger
KBM Thomas Schießl

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen wurden wir am frühen Sonntagmorgen auf die BAB 3 zwischen Kirchroth und Straubing, Fahrtrichtung Passau alarmiert.
Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein Pkw, besetzt mit zwei Insassen, auf der BAB 3 Höhe Münster von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich dabei und kam auf dem Dach am Seitenstreifen zum liegen. Die beiden Insassen wurden dabei in ihrem Fahrzeug schwer verletzt eingeklemmt. Sie mussten durch die Feuerwehren aus Parkstetten und Kirchroth mit schwerem Gerät (Spreizer, Schere, Pedalschneider und Säbelsäge) befreit werden. Der Beifahrer wurde nach kurzer Zeit schwer verletzt dem Rettungsdienst übergeben. Für den Fahrer kam jedoch leider jede Hilfe zu spät. Er erlag seinen schweren Verletzungen noch im Fahrzeug. Während den Rettungsarbeiten wurde die BAB 3 komplett in Fahrtricht Passau für den Verkehr gesperrt. Gegen 7:00 Uhr konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen und ins Gerätehaus einrücken.