Übung Gefahrgutunfall im Freibad Geiselhöring

Datum: 
12. September 2017 - 18:45 bis 21:00
Einsatzart: 
UG-ÖELUnterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung
Einsatzstelle: 
Freibad Geiselhöring
beteiligte Fahrzeuge FF Parkstetten: 
Einsatzleitwagen ELW 1
beteiligte Hilfskräfte: 
FF Geiselhöring
FF Straubing LZ Zentrum
FF Bogen
FF Perkam
Führungskräfte vor Ort: 
KBI Werner Schmitzer
KBM Gefahrgut Albert Uttendorfer jun.
KBM Moritz Mannes

Am Dienstag, den 12. September, nahmen wir als Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung an einer Einsatzübung mit Stichwort "unklare Rauchentwicklung" im Freibad Geiselhöring teil. Die Feuerwehr Geiselhöring wurde mit dem genannten Stichwort alarmiert und erkannten sofort einen Gefahrgutunfall vor Ort, weshalb die FF Bogen, der Löschzug Zentrum der FF Straubing sowie die UG-ÖEL nachgefordert wurden. Anschließend wurde eine Dekontaminationsstelle und eine Wasserversorgung aufgebaut und Gefahrguttrupps der Feuerwehren konnten das Gebäude betreten. Da noch weitere Atemschutzgeräteträger benötigt wurden, wurde die nächstgelegene Feuerwehr alarmiert, in diesem Fall die FF Perkam. Die zwei vermissten Personen konnten gerettet werden und die Chlorgasflasche, die ein Leck aufwies, konnte abgedichtet werden.

Aufgabe der UG-ÖEL bei dieser Übung war es, den Funkverkehr zur Leitstelle Straubing und zu den Einheitsführern der Feuerwehren zu führen, eine Lagekarte bereitzustellen und das Einsatzgeschehen im Einsatztagebuch zu protokollieren.

Weitere Informationen zur Übung finden Sie auf der Homepage der FF Geiselhöring.