Einsatzübung im Gemeindebereich Steinach

Datum: 
6. Juli 2017 - 18:30 bis 21:30
Einsatzstelle: 
Gemeinde Steinach, Schwarzholz 1
beteiligte Hilfskräfte: 
FF Steinach
FF Münster
FF Reibersdorf
Führungskräfte vor Ort: 
KBM Thomas Schießl
KBI Klasu Weninger

Am Donnerstag, 06.07.2017 fand im Gemeindebereich Steinach, in Schwarzholz eine größere Einsatzübung statt. Beteiligt waren die Feuerwehren aus Steinach, Münster, Reibersdorf und Parkstetten. Als Beobachter fungierten KBM Thomas Schießl und KBI Klaus Weninger.
Angenommen wurde folgende Lage. Vollbrand eines Stadels. Personen waren im Stadel und im nahegelegenen Wohnhaus keine mehr in Gefahr. Ein Innenangriff war nicht mehr möglich. Als besondere Herausforderung an diesem Objekt stellte sich die ungenügende Löschwasserversorgung dar. Es gab keine Löschwasserentnahmestellen aus der öffentlichen Wasserversorgung und auch Feldbrunnen war keiner vorhanden. Zunächst wurden vom Tanklöschfahrzeug der FF Parkstetten und vom LF 16 der FF Steinach mit dem mitgeführten Wasser mehrere Strahlrohre zum Schutz des Wohnhauses aufgebaut. Zur Brandbekämpfung wurden von den Feuerwehren Reibersorf, Münster und unsererem LF 8 von einem ca 350m entfernten Baggersee insgesamt 3 B-Leitungen zum Brandobjekt aufgebaut. Nach der Übung wurde vom Einsatzleiter Jürgen Reimann, 1 Kdt. der FF Steinach und von KBI Klaus Weninger eine kurze Nachbesprechung durchgeführt. Aufgrund der heißen Temparaturen traf man sich, nachdem alles abgebaut war, beim Gerätehaus der FF Steinach zu einem kleinen Umtrunk. Anschließend wurden nach unser Rückkehr ins Gerätehaus Parkstetten die Fahrzeuge wieder mit frischen Schläuchen bestückt und wieder einsatzbereit gemacht.