Ausrüstungsgegenstände

 Ausrüstungsgegenstände der Freiwilligen Feuerwehr Parkstetten

 

                                                                                                     

Brandbekämpfung:

 

Zur Brandbekämpfung dienen die in den Fahrzeugen eingebauten Feuerlösch-Kreiselpumpen. Über die ausgelegten Schläuche wird das Löschmittel gefördert, zum Brandort gepumpt und über Strahlrohre abgegeben. Je nach Art des Löschmittels und Einsatzzweck stehen verschiedene Strahlrohre zur Verfügung. Für den Inneneinsatz werden umluftunabhängige Atemschutzgeräte eingesetzt. Auch für den Inneneinsatz verfügt die Feuerwehr Parkstetten über eine Wärmebildkamera. Mit deren Hilfe ist eine bessere Orientierung in verrauchten Räumen möglich, sodass vermisste Personen schneller gefunden und versteckte Brandnester entdeckt werden können. Zur Entrauchung von Räumen oder Gebäuden steht ein Überdrückbelüfter zur Verfügung. Der taktisch sinnvolle Einsatz dieses Gerätes hilft unter anderem Folgeschäden durch Brandrauch in Gebäuden so gering wie möglich zu halten.

  

 

 

Technische Hilfeleistung:

 

Die technische Hilfeleistung ( THL ) hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem Schwerpunkt der Arbeit für die Feuerwehr entwickelt. Dazu zählen die Hilfe bei Hochwasser oder Unwetter, die Tierrettung, sowie vor allem die Hilfe bei Verkehrsunfällen. Hierfür stehen der Feuerwehr Parkstetten eine große Anzahl an Gerätschaften zur Verfügung. Bei Hochwasser- oder Unwetterlagen kommen vor allem die Tauchpumpe, der Wassersauger oder die Motorsägen zum Einsatz. Zur technischen Hilfe bei Verkehrsunfällen führen die Feuerwehrfahrzeuge Material zur Verkehrsabsicherung mit. Zur Beleuchtung bei Nacht und zum Betrieb der Hydraulischen Rettungsgeräte verfügt jedes Fahrzeug über einen Stromerzeuger. Zur Befreiung von eingeklemmten Personen aus PKW oder LKW dienen die beiden Rettungsspreizer und Rettungsscheren, sowie die 3 Rettungszylinder. Zusätzlich sind noch ein Trennschleifer, eine Rettungssäge und eine Säbelsäge in den Fahrzeugen verlastet, mit deren Hilfe sich fast alle Materialien durchtrennen lassen. Speziell für Arbeiten in Höhen ab ca. 2 Metern, um zum Beispiel bei LKW-Unfällen das Führerhaus zu erreichen, verfügt die Feuerwehr Parkstetten über eine spezielle Rettungsplattform, welche die Arbeit in diesen Höhen wesentlich erleichtert oder überhaupt erst möglich macht.